| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Files spread between Dropbox, Google Drive, Gmail, Slack, and more? Dokkio, a new product from the PBworks team, integrates and organizes them for you. Try it for free today.

View
 

ursprüngliches Zertifikatsprogramm Basic

Page history last edited by Eva Burmeister 8 years, 2 months ago

6.      Bisheriger Aufbau des Zertifikatsprogramms „Lehrqualifikation Basic“ (2008 - 2012)

Das Zertifikatsprogramm  „Lehrqualifikation Basic" wurde  im Universitätsprojekt LehreLernen erstmals Wintersemester 2008/2009 mit 17 Teilnehmenden durchgeführt. Es richtete sich an Lehrende, die bisher nur über eine geringe Lehrerfahrung verfügten und hatte einen Umfang von 30 Zeitstunden in zwei Semestern. Das Zertifikatsprogramm beinhaltete den verpflichtenden Tagesworkshop  „Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen" (8 h), in dem die Teilnehmenden mit grundlegenden Elementen der Gestaltung von akademischer Lehre vertraut gemacht wurden. Weitere hochschuldidaktische Tagesworkshops aus den Bereichen Planung von Lehrveranstaltungen, Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie Beratung und Assessment konnten je nach Interesse zusätzlich fakultativ besucht werden. Des Weiteren wurden die Teilnehmenden in einer ihrer Lehrveranstaltungen per Video aufgezeichnet und von den Studierenden evaluiert. Hierzu erhielten sie ein individuelles Feedback und Coaching. Ausschnitte der Videoaufzeichnungen wurden anschließend in drei gruppenspezifischen Workshops hinsichtlich der Zielorientierung, des Methodeneinsatzes und der Lernbegleitung reflektiert (vgl. Johannes, Fendler, Hoppert, & Seidel, 2011). Die Teilnehmenden sollten so Anregungen für die didaktische Gestaltung eigener Lehrveranstaltungen erhalten und zentrale Elemente der Hochschullehre in ihren eigenen Lehransatz integrieren. 

 

 

 

Ziele:

Die didaktische Gestaltung des Zertifikatsprogramms  „Lehrqualifikation Basic" zielte auf:

  • den Aufbau hochschuldidaktischer Grundkenntnisse in der Gestaltung von Lehrveranstaltungen,
  • einen Perspektivwechsel im Sinne in der Lehre  „Shift from teaching to learning",
  • und die Entwicklung der Bereitschaft zum lebenslangen Lernen.

 

Qualitätssicherung:

Die wissenschaftliche Begleitung des Zertifikatsprogramms „Lehrqualifikation Basic" erfolgte im Rahmen der Dissertation von Christine Johannes (Posterpräsentation LehreLernen in der Hochschule – ein Trainingsprogramm mit situierten Lernelementen Christine Johannes, Prof. Dr. Tina Seidel, Jan Fendler & Antje Hoppert, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Germany am: 15.03.2010, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft zu dem Thema  „Bildung in der Demokratie" in Mainz).

 

 

 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.