| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

View
 

ursprüngliches Zertifikatsprogramm

Page history last edited by Eva Burmeister 7 years, 12 months ago

Bisheriger Aufbau des Zertifikatsprogramms „Lehrqualifikation Advanced“ (2008 - 2011)

Das Zertifikatsprogramm  „Lehrqualifikation Advanced“ wurde erstmals zum Wintersemester 2008/2009 mit vier Teilnehmenden durchgeführt. Es richtete sich an Lehrende mit mindestens drei Semestern Lehrerfahrung und hatte einen Umfang von 80 Zeitstunden in vier Semestern. Während des Zertifikatsprogramms erweiterten die Teilnehmenden ihr hochschuldidaktisches Methodenrepertoire durch den Besuch von fünf hochschuldidaktischen Tagesworkshops (8h) aus den Bereichen Planung von Lehrveranstaltungen, Durchführung von Lehrveranstaltungen, Beratung und Assessment sowie Lehrportfolioarbeit. Die Teilnehmenden konnten die Workshops frei nach ihren eigenen Bedürfnissen wählen. Lediglich der hochschuldidaktische Workshop zum Lehrportfolio war verpflichtend.  Zusätzlich wurden die Teilnehmenden in einer ihrer Lehrveranstaltungen per Video aufgezeichnet und von den Studierenden evaluiert. Sie erhielten hierfür ein individuelles Feedback und Coaching. Anschließend wurden Ausschnitte der Videoaufzeichnungen in fünf gruppenspezifischen Workshops hinsichtlich Zielorientierung, Methodeneinsatz und Lernbegleitung reflektiert (Johannes et al., 2011). Hierdurch sollten die Teilnehmenden Anregungen für die didaktische Gestaltung ihrer eigenen Lehrveranstaltungen erhalten und zentrale Elemente der Hochschullehre in ihren Lehransatz integrieren. Zur weiteren Unterstützung dieses  „Shift from teaching to learning" wurden die Teilnehmenden in den gruppenspezifischen Reflexionsworkshops auch im Umgang mit Reflexionsstrategien geschult. Sie erhielten hierfür einen kontinuierlichen Input zur Gestaltung eines Lehrportfolios als Reflexionsinstrument und konnten dargebotene Reflexionsstrategien in Selbst- und Gruppenarbeiten ausprobieren. Durch weiterführende Selbstlernaufgaben wurden die Teilnehmenden zur Fertigstellung eines eigenen Lehrportfolios angehalten, welches als Nachweis des eigenen Lehrens und Lernens dienen sollte. 

 

Ziele:

Die didaktische Gestaltung des Zertifikatsprogramms „Lehrqualifikation Advanced" zielte auf:

  • den Ausbau der hochschuldidaktischen Kenntnisse zu den Bereichen Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie Beratung und Assessment in Lehrveranstaltungen,
  • den Perspektivwechsel der Lehre, des „Shift from teaching to learning",
  • die Entwicklung der Bereitschaft zum lebenslangen Lernen.

 

Zeitlicher Ablauf:

 

 Abbildung 1: Ablaufplan Zertifikat  „Lehrqualifikation Advanced“ (Seidel & Johannes, 2008)

 

Qualitätssicherung

Das Zertifikatsprogramm wurde durch kontinuierliche Evaluationen der Präsenzveranstaltungen (hochschuldidaktischen Workshops und Reflexionsworkshops) überprüft. Zusätzlich beantworteten alle Teilnehmenden zu Beginn, nach zwei Semestern und am Ende des Zertifikatsprogramms einen Fragebogen zur Lehrkompetenz. Fünf Teilnehmende, die im Wintersemester 2009/10 das Zertifikatsprogramm begonnen, wurden regelmäßige interviewt.

Die quantitativen und qualitativen Daten wurden im Rahmen eines Mixed-Methods-Designs ausgewertet. Erste Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung konnten bereits präsentiert werden (Vortrag: Lehrportfolios zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Hochschuldidaktik. Jan Fendler & Prof. Dr. Michaela Gläser-Zikuda, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Germany,am: 15.09.2010, 74. Tagung der Arbeitsgruppe für empirische Pädagogische Forschung in Jena.).

 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.